Frosta-Urteil der Bundesgerichtshofs:
"Bei einem Widerruf der Zulassung der Aktie zum Handel im regulierten Markt auf Veranlassung der Gesellschaft haben die Aktionäre keinen Anspruch auf eine Barabfindung. Es bedarf weder eines Beschlusses der Hauptversammlung noch eines Pflichtangebotes"


"Der BGH hat mit Beschluss vom 8. 10. 2013 – II ZB 26/12; DB 2013 S. 2672 entschieden, dass Unternehmen beim Rückzug von der Börse (sog. „Delisting“) den Aktionären kein Barabfindungsangebot für ihre Aktien machen müssen. Auch ein Beschluss der Hauptversammlung ist nicht erforderlich. Mit dieser wegweisenden Entscheidung gibt der BGH seine bisherige Rechtsprechung zum Delisting auf."


"Falls Aktionäre die Gelegenheit verpassen oder sich erst nach erfolgtem Delisting zum Verkauf entschließen, haben Kleinanleger zwei Möglichkeiten. Entweder überlassen sie ihre Papiere einem Großaktionär zu dessen Konditionen. Oder sie versuchen, die Dividendenpapiere über eine Internet-Handelsplattform zu verkaufen."


"Depotbereinigung.eu ist eine Anzeigenplattform, auf der sich interessierte Kleinaktionäre informieren können, ob und zu welchen Konditionen Kaufinteressenten zum Erwerb von unnotierten Aktien und anderen Wertpapieren bereit sein könnten. Die Abwicklung findet direkt zwischen dem Käufer und dem Verkäufer statt."

Private Linksammlung zum Thema Delisting und Depotbereinigung. Kontakt: info@depotbereinigung.de